© Donauschlinge Schlögen © Oberösterreich Tourismus / Steininger
Donauschlinge Schlögen © Oberösterreich Tourismus / Steininger

DONAU OBERÖSTERREICH
bewegt. berührt.

SucheSuchen
Schließen

Donauradweg Etappe 1 Südufer: Passau - Schlögen

  • familientauglich
  • kulturell interessant
  • Mehrtagestour

Interaktives Höhenprofil

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: E1-S
Startort: 94032 Passau
Zielort: 4083 Haibach ob der Donau

Dauer: 3h 0m
Länge: 42,1 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 116m
Höhenmeter (abwärts): 142m

niedrigster Punkt: 280m
höchster Punkt: 335m
Schwierigkeit: leicht
Kondition: sehr leicht
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt


Kurzbeschreibung:
Mit Wasserfahrstuhl und Smaragdeidechse



Technik: *



Erlebniswert: *****



Empfohlene Jahreszeiten:

  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November



Eigenschaften:

  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch
  • geologische Highlights
  • botanische Highlights
  • faunistische Highlights

Beschreibung:

Mit Wasserfahrstuhl und Smaragdeidechse


Die DREI_FLÜSSE_STADT Passau am Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz beschert Ihnen einen grandiosen Auftakt zu einer großartigen Fahrradtour. Nehmen Sie sich deshalb unbedingt Zeit für die Sehenswürdigkeiten dieses "Bayerischen Venedigs": Erkunden Sie die barocke Altstadt oder die fürstbischöfliche Residenz mit dem Museum am Dom. Auch der besuchenswerte Dom St. Stephan liegt direkt an Ihrer Route. Hier befindet sich immerhin die größte Domorgel der Welt mit fast 18.000 Pfeifen. Und am Glasmuseum, mit seinen mehr als 15.000 ausgestellten Objekten Europäischen Glases kommen Sie ebenfalls direkt vorbei.


Dabei ist dies erst der Beginn dieser abwechslungsreichen Etappe. Aufregend ist der Blick auf Burg Krämpelstein, die hoch über der Donau auf einem Felsen thront. Der Sage nach stürzte hier, vom sogenannten „Schneiderschlössl“, einst ein Schneider zu Tode, als er seine Ziege in der Donau bestatten wollte. Nicht minder anregend sind die gotischen Wandmalereien in der Petruskirche von Pyrawang: Obwohl sie aus dem 14. Jahrhundert stammen, wirken sie erstaunlich modern.


Für kleine Radreisende ist das "Wassererlebnis Mini-Donau" im reizenden Engelhartszell der Etappen-Höhepunkt. Hier lockt nicht nur ein Themenspielplatz, sondern auch der „Gigant der Donau“, der fast zwei Meter lange Hausen im Großaquarium. Vielleicht haben Sie Zeit, auch dem nahen, prächtigen Trappistenkloster Engelhartszell mit seiner sehenswerten Rokoko-Kirche und dem herrlichen Stiftsgarten eine Stippvisite abzustatten. Hochkarätige Kunstwerke von der klassischen Moderne bis zur internationalen Gegenwartskunst zeit das SCHÜTZ Art Museum.


Kurz bevor Sie Schlögen erreichen, winkt vom jenseitigen Donauufer die mittelalterliche Burgruine Haichenbach herüber – von jenem Bergrücken, um den sich die berühmte "Schlögener Donauschlinge" krümmt.



Wegbeschreibung:

Passau - Innstadt - Pyrawang - Kasten - Engelhartszell - Kramesau - Niederranna - Wesenufer - Schlögen


Routenbeschreibung


Vom Passauer Hauptbahnhof halten Sie sich zunächst nach Norden bis Sie auf die Donau treffen. Hier biegen Sie rechts ab und folgen der Straße bis zum Glasmuseum, wo Sie wiederum rechts in die Schrottgasse einbiegen. Hier lohnt sich bereits ein erster Abstecher zum Stephansdom, der seit 1928 mit der größten Domorgel der Welt aufwartet. Nach der Überquerung des Inns fahren Sie flussabwärts teils schmale und verwinkelte Wege bis zu zwei kleinen bewaldeten Inseln. 


Auf Höhe von Erlau  –  einer Ortschaft auf der anderen Flussseite  –  beschreibt die Donau eine markante Linkskurve. Hier befindet sich die Burg Krämpelstein, die häufig auch das Schneiderschlössel genannt wird. Sie besteht aus einem Wohnturm und einem angebauten Palais. Die Mauern sind nur noch teilweise erhalten. Bereits hier können Sie das Naturschutzgebiet Donauleiten am anderen Ufer bestaunen: Es markiert den südlichen Rand des Bayerischen Wald und wartet mit einer enormen Artenvielfalt und beeindruckender Botanik auf. In Pyrawang lohnt sich ein kurzer Besuch der kleinen Petruskirche, in der bei Restaurierungsarbeiten gotische Wandmalereien aus dem 14. Jahrhundert entdeckt wurden.  


In Engelhartszell sind als Highlights das Trappisten-Stift und die Mini-Donau (mit Großaquarium) zu finden. Hier können Sie seit 2018 am neuen Radweg am Südufer bleiben und Richtung Oberranna fahren.  Besuchen Sie den Römerburgus Oberranna - das am besten erhaltene römische Gebäude Oberösterreichs und Teil der Landesausstellung 2018.


Sie durchqueren das direkt am Fluss gelegene Wesenufer und fahrenauf dem neu ausgebauten Donauradweg bis nach Schlögen. Bald werfen Sie einen ersten Blick auf die Ruine Haichenbach und erreichen anschließend das erste Etappenziel: Schlögen.

Ausgangspunkt: Passau
Zielpunkt: Schlögen

Weitere Informationen:
  • Mehrtagestour
  • Verpflegungsmöglichkeit

Erreichbarkeit / Anreise

Anfahrt
Auf E56 bis Ausfahrt Passau-Mitte (116) fahren und anschließend der B12 in Richtung Fürstenzell/Donau folgen. Direkt an der Donau rechts auf die B8/Regensburger Straße abbiegen und Ausschilderung "Bahnhof" folgen. 

Öffentliche Verkehrsmittel
Mit dem Zug nach Passau Hauptbahnhof. 

Parken
Parken in Passau.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Mit Kind geeignet
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Frühwinter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Donauradweg Etappe 1 Südufer: Passau - Schlögen
WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Lindengasse 9
4040 Linz

Telefon +43 732 7277 - 800
Fax +43 732 7277 - 804
E-Mailinfo@donauradweg.at
Webwww.donauregion.at
Webwww.danube.at
http://www.donauregion.at
http://www.danube.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

Interaktives Höhenprofil

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: E1-S
Startort: 94032 Passau
Zielort: 4083 Haibach ob der Donau

Dauer: 3h 0m
Länge: 42,1 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 116m
Höhenmeter (abwärts): 142m

niedrigster Punkt: 280m
höchster Punkt: 335m
Schwierigkeit: leicht
Kondition: sehr leicht
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt