© Donauschlinge Schlögen © Oberösterreich Tourismus / Steininger
Donauschlinge Schlögen © Oberösterreich Tourismus / Steininger

Donausteig Etappe 4_G03 Mauthausen - Perg: „Von Granitkunst und Mühlsteinbrechern“

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4310 Mauthausen
Zielort: 4320 Perg

Dauer: 3h 45m
Länge: 12,6 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 164m
Höhenmeter (abwärts): 153m

niedrigster Punkt: 238m
höchster Punkt: 333m
Schwierigkeit: leicht
Kondition: mittel
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Asphalt, Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA

Kurzbeschreibung:

Donausteig-einfach sagenhaft! Diese Etappe führt uns von Mauthausen an der Donau durch die kultivierte Ebene des Machlandes und über das panoramareiche Mühlviertler Hügelland nach Perg am Nordrand des Machlandes. Dabei entdecken wir die Granitkunst von Mauthausen, die Salzstraße nach Böhmen, das Geheimnis des Porzellans, die Perger Mühlsteinbrecher, ...


 



Technik: *



Erlebniswert: *****



Empfohlene Jahreszeiten:

  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober



Eigenschaften:

  • Etappentour
  • Einkehrmöglichkeit
  • kulturell / historisch



Gütesiegel:

  • Österreichisches Wandergütesiegel

Beschreibung:

Ausgangsort für diese Donausteig-Etappe ist Mauthausen. Das Mühlviertler Hügelland fällt hier steil zur Donau ab. Der historische Markt liegt direkt am Donaustrom gegenüber der Ennsmündung. Die prächtige Uferzeile und der schmucke Ortskern zeugen von einer wohlstandsbringenden Vergangenheit durch Maut, Salz und Granit. Einzigartig ist in Mauthausen die Vielzahl an wundervollen Granitarbeiten - Granitkunst in höchster Perfektion! Wir starten an der prachtvollen Ufer­zeile und folgen dem Donaufluss bis zur alten Heinrichskirche an der ehe­maligen Salzlände des Marktes. Hier verlassen wir die Donau und wandern gemütlich über einen teils bewaldeten Hügelrücken zum sagenumwobenen Heinrichsbründl. Weiter bergab stehen wir kurz danach in der kultivierten Ebene des Machlandes: kleine Siedlungen, fruchtbare Felder, bäuerliche Gehöfte und kleine Wald­stücke prägen dort das Landschaftsbild. Über ruhige Nebenstraßen und bäuerliche Feld­wege wandern wir durch die Weite des Machlandes auf die andere Seite der Ebene. Der Internationale Soldatenfriedhof erinnert uns dabei an die dunklen Zeiten der Geschichte. In der bäuerlichen Ortschaft Aisthofen, einst ein bedeutender Herrensitz, beginnt ein kurzer Anstieg in das Mühlviertler Hügelland. Nach wenigen Minuten ist der Donausteig-Rastplatz „Weinbau Gmeiner, Weinzirl“ erreicht - der landschaftliche Höhepunkt dieser Etappe! Weit schweifen hier die Blicke vom mystischen Ötscher im Mostviertel bis bin zum markanten Traunstein im Salzkammergut. Der hügelige Weiterweg erfolgt abwechslungsreich durch offene Kulturlandschaft und schattige Waldstücke. Bei der ungewöhnlichen Kalvarienberg­kirche von Perg sind wir wieder am Rand des Mühlviertler Hügellandes angelangt - auf einem herrlichen Blickbalkon liegen uns die Stadt Perg und das Machland zu Füssen. Nach einem kurzen Abstieg stehen wir am stimmungsvollen Hauptplatz der historischen Stadt Perg, früher weitbekannt durch ihre Mühlsteinbrüche - einfach sagenhaft!


 


Entdecken Sie mit dem Donausteig-Tagebuch folgende Besonderheiten:


- Mauthausen-das Zentrum der Granitkunst


- Donausteig-Startplatz „Mauthausen“


- Granitskulptur „Monolith mit Fahrrad“


- Die Enns-Eisen im Fluss


- Gedenkstein „Rollfähre“


- Der Salzturm-die „Ampel“ der Salzstraße


- Ein Brunnen für die Weltausstellung


- Heinrichskirche-Wallfahrtsort der Salzhändler


- ...


 


Download: Donausteig-Tagebuch Etappe 4_G03 Mauthausen-Perg


 



Wegbeschreibung:

 Vom Donausteig-Startplatz an der Uferzeile in Mauthausen folgen wir dem Heindlkai donauabwärts durch den Torbogen des alten Schiffsmeisterhauses. Wenige Meter danach wandern wir auf der Vormarktstraße weiter, vorbei an der Heinrichskirche. An der nächsten großen Kreuzung links in die Vormarktstraße einbiegen. Nach wenigen Metern führt eine Schotterstraße rasch durch den Wald bergauf. An der T-Kreuzung in der Siedlung rechts halten und wenige Meter später dem linken Straßenverlauf folgen. An der Kreuzung des Eschenweges rechts bis zum Ende der Siedlungsstraße (Waldrand) gehen. Dort zweigt links ein Fuß- und späterer Feld- bzw. Waldweg ab. Nach kurzer Zeit ist das Heinrichsbründl erreicht. Weiter folgen wir der Asphaltstraße bergab und biegen an der nächsten Kreuzung (großer Vierkanthof) links in den Gutshofweg ein. Nach der Querung der Eisenbahnschienen geht es geradeaus über die stark befahrene Freistädter Straße in die Kindergartenstraße. Die Wohnblöcke von Heinrichsbrunn werden in weitem Rechtsbogen passiert. Im Anschluss der breiten Machlandstraße (eigener Geh- und Radstreifen) nach links über die Felder folgen. An der nächsten Abzweigung (Siedlungsanfang) zuerst links und dann gleich wieder rechts in die Professor-Gerstmayr-Straße einbiegen. Vorbei am Internationalen Soldaten­friedhof erreichen wir die Siedlung Hinterholz. Nach einer leichten Rechtskurve links Richtung Neuhart weitergehen. Bei den Häusern von Neuhart links dem Feldweg über die Felder folgen. Auf der Asphaltstraße am Wald zuerst links und nach wenigen Metern am Waldrand (großer Baumbildstock) gleich wieder rechts. Hier umgehen wir die Siedlung Althart. An der nächsten Kreuzung rechts abzweigen und der Asphaltstraße geradewegs Richtung Osten folgen. Wir überqueren den Naarnfluss und folgen dem Feldweg anfangs flussaufwärts, später geradewegs über die Felder nach Aisthofen. Dort überqueren wir die Hauptstraße bei der großen Kapelle. Nun führt uns anfänglich eine Asphaltstraße bergauf. Diese geht jedoch rasch in einen Feldweg über und geleitet uns am Donausteig-Rastplatz „Weinbau Gmeiner, Weinzierl“vorbei zur bäuerlichen Ortschaft Weinzierl. An der Kreuzung in der Ortschaft nehmen wir die Asphaltstraße links bergauf. An der nächsten Kreuzung (kurz vor einer Kapelle) auch wieder links bergauf abzweigen. Die Straße führt nun über eine Kuppe in eine Senke. Dort biegen wir an der zweiten Kreuzung nach rechts ab und folgen dem Weg durch Wald und Wiesen vorbei an einem Donausteig-Blickplatz. An der Siedlung von Zeitling zuerst links und an der Asphaltstraße wieder links halten. Die kleine Asphaltstraße führt im weiten Bogen nach Nordosten. An der nächsten Kreuzung rechts abbiegen und anfangs einer Straße, später einem schmalen Fußweg bergab zum Friedhof von Perg folgen. An der asphaltierten Friedhofstraße kurz links bergan zur Kalvarienbergkirche gehen. Von dort führt ein gut ausgebauter Fußweg vorbei an zwei schönen Donausteig-Blickplätzen hinunter zur Friedhofstraße. Auf dieser links bergab bis zur Linzerstraße spazieren. Dort links und nach ca. 100 m ist der Hauptplatz von Perg mit seinem Donausteig-Startplatz erreicht.


 
Um Ihnen die Orientierung zu erleichtern, wurde der Donausteig mit einem eigenen Orientierungssystem versehen - die Beschreibung finden Sie hier .


 


 


 



Tipp des Autors:
Ein Rundgang durch die verwinkelten Gassen von Mauthausen - die Vielfalt und der Detail­reichtum der Granitarbeiten sind einfach sagenhaft!

Ausrüstung:
Zusätzlich zur persönlichen Wanderausrüstung gibt es keine besonderen Erfordernisse. In Hinblick auf Verpflegung ist berücksichtigen, dass die Gastronomiebetriebe dieser Etappe nur durch Abstecher vom Donausteig erreichbar sind!

Weitere Infos und Links:

Mauthausen Tourismus & Dorf- u. Stadtentwicklung
Marktstraße 2
4310 Mauthausen
Tel.: +43(0)7238/2243 od. 2023-0 Fax: DW-51
info@mauthausen.info
www.mauthausentourismus.com


 


Stadtmarketing Perg
Dr.-Schober-Straße 10
4320 Perg
Tel.: +43(0)7262/53150 Fax: DW 16
info@perg.at
www.stadtmarketing.perg.at
www.perg.at


 

Ausgangspunkt: Mauthausen - der Donausteig-Startplatz „Mauthausen“ befindet sich beim Tourismusbüro (an der Uferpromenade südöstlich von Schloss Pragstein, nahe der Steinskulpturen).
Zielpunkt: Perg - der Donausteig-Startplatz „Perg“ liegt im nordöstlichen Bereich des Hauptplatzes (Baumgruppe mit Brunnen gegenüber der Stadtpfarrkirche).

Weitere Informationen:
  • Mehrtagestour
  • Verpflegungsmöglichkeit

Erreichbarkeit / Anreise

Anfahrt
Der Donausteig-Startplatz „Mauthausen“ befindet sich direkt beim Tourismusbüro von Mauthausen an der Uferpromenade südöstlich von Schloss Pragstein (Navi: A-4310 Mauthausen, Heindlkai 13).

Öffentliche Verkehrsmittel
Mauthausen kann via Bahn und Bus erreicht werden. Ein Rücktransfer von Perg nach Mauthausen ist ebenfalls via Bahn und Bus möglich. Der Bus fährt dabei direkt vom Perger Hauptplatz bis zum Mauthausener Marktplatz. Bei der Bahnfahrt ist zu berücksichtigen, dass der Mauthausener Bahnhof in größerer Entfernung zum Ortszentrum liegt - somit muss zusätzlich entweder eine Busfahrt oder ein längerer Fußweg eingeplant werden! Informationen über die Fahrzeiten finden Sie unter http://www.ooevv.at .

Parken
Der Marktkern von Mauthausen ist vielfach Kurzparkzone - so auch die Parkplätze im Nahumfeld des Tourismusbüros. Ein kostenloser Dauer­parkplatz befindet sich 5 Gehminuten vom Donausteig-Startplatz entfernt (direkt an der Donau Bundesstraße nordwestlich von Schloss Pragstein; Nähe Volksschule).

Parkgebühren

Der Marktkern von Mauthausen ist vielfach Kurzparkzone - so auch die Parkplätze im Nahumfeld des Tourismusbüros. Ein kostenloser Dauer­parkplatz befindet sich 5 Gehminuten vom Donausteig-Startplatz entfernt (direkt an der Donau Bundesstraße nordwestlich von Schloss Pragstein; Nähe Volksschule).

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Donausteig Etappe 4_G03 Mauthausen - Perg: „Von Granitkunst und Mühlsteinbrechern“
WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Lindengasse 9
4040 Linz

Telefon +43 732 7277 - 800
Fax +43 732 7277 - 804
E-Mailmauthausen@oberoesterreich.at
Webwww.donauregion.at
Webwww.tiscover.com/mauthausen
http://www.donauregion.at
http://www.tiscover.com/mauthausen

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4310 Mauthausen
Zielort: 4320 Perg

Dauer: 3h 45m
Länge: 12,6 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 164m
Höhenmeter (abwärts): 153m

niedrigster Punkt: 238m
höchster Punkt: 333m
Schwierigkeit: leicht
Kondition: mittel
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Asphalt, Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA