© Schärding © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
Schärding © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
© Schärding © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
Schärding © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger

48 Stunden in Schärding

Wenn es mir eine Gegend in Österreich ganz besonders angetan hat, dann ist es wohl die malerische Donauregion. Bereits zum dritten Mal bin ich nun schon hier. Dieses Mal, um vier der zauberhaften historischen Städtchen der Region zu erkunden. Den Anfang macht Schärding, die schmucke Barockstadt am Inn. Aufgrund der Vielzahl an barocken Bürgerhäusern, den tollen historischen Plätzen und der weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Silberzeile genießt Schärding sogar den Ruf, die schönste Barockstadt von ganz Österreich zu sein. Wo es in der Stadt das beste Essen gibt, welche Sehenswürdigkeiten du in Schärding auf gar keinen Fall verpassen solltest und viele weitere Tipps zu attraktiven Einkaufsmöglichkeiten, tollen Hotels zum Übernachten, empfehlenswerten Aktivitäten & Co. verrate ich dir jetzt!

Melanie Schillinger

Good Morning World

Melanie Schillinger ist Weltenbummlerin und Reisebloggerin. Ihre Erlebnisse teilt sie auf ihrem Blog Good Morning World, auf Facebook und Instagram

© Melanie Schillinger in Enns © Tourismuverband Donau Oberösterreich_Good Morning World-MSchillinger
Melanie Schillinger in Enns © Tourismuverband Donau Oberösterreich_Good Morning World-MSchillinger
© Schärding Stadtplatz © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
Schärding Stadtplatz © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger

Ein Spaziergang durch das barocke Städtchen am Inn

Schärding ist herrlich überschaubar, deshalb ist ein entspannter Spaziergang die wohl schönste Möglichkeit, all die kleinen und großen Sehenswürdigkeiten der oberösterreichischen Barockstadt zu erkunden. Natürlich immer mit ganz viel Zeit und Muse zum Genießen, denn Genuss wird hier in Schärding, das sogar einst als Bierstadt bekannt war, wirklich gelebt und zelebriert. Diese Orte dürfen auf deinem Stadtspaziergang auf keinen Fall fehlen:

Die historische Silberzeile

Ganz zentral am Oberen Stadtplatz gelegen, stellt die spätbarocke Silberzeile sowohl die bekannteste, als auch gleichzeitig die farbenfroheste Sehenswürdigkeit von Schärding dar. Ein in leuchtend bunten Tönen gestrichenes Haus reiht sich ans Nächste, wobei die verschiedenen Farben den mittelalterlichen Zunftfarben entsprechen, die in der Vergangenheit den unterschiedlichen Gewerben wie Bäckern, Metzgern, Gastwirten & Co. zugeordnet waren.

Früher war der Inn eine sehr bedeutende Handelsstraße. Die reichen Kaufleute von damals, mit ihren Taschen voller Silberlinge, ließen sich bevorzugt in genau diesen prunkvollen Häusern am Oberen Stadtplatz nieder, was der bunten Häuserreihe über die Jahre den außergewöhnlichen Namen Silberzeile einbrachte. Wirf unbedingt auch einen Blick auf die verschiedenen Zunftzeichen, die an den Häuserfassaden befestigt sind. Sie verraten dir auf spielerische Weise, welches Gewerbe schon seit Generationen dem jeweiligen Haus zugeordnet ist.

Neben der bekannten Silberzeile findest du in Schärding aber auch noch viele andere prunkvolle Bürgerhäuser aus dem 16. bis 19. Jahrhundert, die ebenfalls im Inn-Salzach-Stil erbaut sind und einen näheren Blick lohnen.

© Silberzeile Schärding © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
Silberzeile Schärding © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
© Schärding Silberzeile © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
Schärding Silberzeile © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger

Die Alte Stadtmauer & die mittelalterlichen Stadttore

Rund um den historischen Stadtkern von Schärding erstreckt sich die heute immer noch sehr gut erhaltene Alte Stadtmauer, zusammen mit diversen Wehrtürmen und Gräben. Das massive Bauwerk ist ein Zeugnis dafür, dass das Städtchen am Inn in der Vergangenheit stark befestigt war.

Auch die verschiedenen mittelalterlichen Stadttore wie das Wassertor, das früher unter anderem als Pranger für die Zurschaustellung Verurteilter genutzt wurde, und an dem du übrigens auch die Markierungen vergangener Hochwasserkatastrophen ablesen kannst, das Linzer Tor und das Passauer Tor gehören definitiv zu den Sehenswürdigkeiten in Schärding, denen du bei deinem Stadtspaziergang unbedingt einen Besuch abstatten solltest.

© Schärding Linzer Tor © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
Schärding Linzer Tor © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
© Schärding Wassertor © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
Schärding Wassertor © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger

Der Christophorus Brunnen & der Sankt Georgs Brunnen

Innerhalb der Alten Stadtmauer plätschern außerdem zwei prachtvolle Brunnen vor sich hin: Der Christophorus Brunnen mit seinem großen Wasserbecken, das sowohl den Wasserreichtum der Stadt durch die Lage direkt am Inn, als auch die stetige Hochwassergefahr als Gegensatz dazu symbolisieren soll, und der etwas kleinere Sankt Georgs Brunnen am Unteren Stadtplatz.

 

Die Orangerie & das Kurhaus

Lange Jahre wurde das schon von weitem in einem leuchtenden Orange strahlende Gebäude direkt an der Alten Stadtmauer von Schärding nur als Gartenhaus und zum Überwintern von Pflanzen genutzt. Heute aber verbirgt sich in der zauberhaften Orangerie ein sehr empfehlenswertes Restaurant, das sich auf die gesunde Küche überwiegend aus Pflanzen spezialisiert hat.

Kein Wunder, wird es doch vom Kurhaus der Barmherzigen Brüder geführt, das im gleich nebenan liegenden ehemaligen Kloster die unterschiedlichsten Fastenkuren und viele Gesundheitsanwendungen anbietet. Zweimal schon durfte ich in der Donauregion die Angebote der Kurhäuser erschnuppern. Falls du daran auch Interesse hast, kannst du dich entweder auf der Homepage des Kurhauses Schärding über deren Angebote erkunden.

Egal ob du dich letztendlich für den Orientalischen Kichererbsen Eintopf, für das Ayurvedische Karfiol-Curry oder doch lieber für die Spinatknödel in cremiger Pilzsauce entscheidest – für deinen Verdauungsspaziergang bietet sich der malerische kleine Garten direkt vor der Orangerie absolut perfekt an!

© Schärding Orangerie © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
Schärding Orangerie © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger

Die Alte Innbrücke & das Schloss Neuhaus in Bayern

Hast du bei deinem Spaziergang den Weg durch das Wassertor zum Innufer eingeschlagen, dann fällt dein Blick nicht nur auf das prächtige Schloss Neuhaus am gegenüberliegenden bayerischen Ufer, in dem heute eine Realschule untergebracht ist, sondern früher oder später unweigerlich auch auf die Alte Innbrücke zu deiner Linken, die Schärding in Österreich mit der Stadt Neuhaus am Inn in Bayern verbindet.

Mit ihren mächtigen Betonpfeilern trotzt die Alte Innbrücke stoisch der starken Strömung des Flusses. Mehrere Male schon wurde die in ihrer heutigen Form unter Denkmalschutz stehende Brücke durch verheerende Hochwasser in der Vergangenheit zerstört und immer wieder aufgebaut. In Kriegszeiten musste das Bauwerk sogar einmal gesprengt werden, um dem anrückenden Feind das Überqueren des Flusses unmöglich zu machen.

© Schärding Alte Innbrücke © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
Schärding Alte Innbrücke © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
© Schärding Innufer - Schloss Neuhaus © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
Schärding Innufer - Schloss Neuhaus © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger

Das Schlosstor & der Schlosspark

Im historischen Schlosstor befindet sich heute das Stadtmuseum von Schärding, während in früheren Zeiten hier der Burgwächter wohnte. Bist du an der Geschichte der Barockstadt interessiert, dann ist dies ein sehr guter Zeitpunkt, dem Museum einen Besuch abzustatten. Falls Museen dein Interesse jedoch nicht so sehr wecken können, dann spaziere einfach nur durch das Schlosstor und finde dich ein paar Meter weiter im wunderschön gestalteten Schlosspark wieder.

Auch hier im Schlosspark scheint der Barock lebendig zu sein. Verantwortlich dafür ist unter anderem der kleine malerische Barockgarten mit der Statue des Heiligen Florian aus dem 17. Jahrhundert. Beim Schlendern durch den Park kannst du dir außerdem den 26 Meter tiefen, aus dem Jahr 1225 stammenden historischen Burgbrunnen ansehen, eine alte Kanone aus Kriegszeiten bestaunen (es handelt sich dabei um einen Nachbau) und die tolle Aussicht über den Inn am Aussichtspunkt „Alte Innbrücke“ genießen.

Außerdem vegetiert hier in einer Mauernische des Schlossparks auch der liebestolle Franzose vor sich hin. Der Legende nach hatte der französische Soldat so viele Techtelmechtel mit den hiesigen Mädchen, dass er nach der Besetzung der Stadt im Jahr 1809 den Abzug seiner Truppen verpasste. Daraufhin wurde er von den eifersüchtigen Schärdinger Burschen in diese Nische gesperrt. Ob ihn eine seiner Geliebten daraus wohl je wieder befreit hat?

© Schärding Schlosstor © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
Schärding Schlosstor © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
© Schärding Schlosspark © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
Schärding Schlosspark © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
© Schärding Schlosspark © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
Schärding Schlosspark © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger

Die Stadtpfarrkirche & die Kirche St. Sebastian

Zwei Kirchen kannst du während deines Stadtspaziergangs durch die Altstadt von Schärding bewundern. Die prächtigste davon ist meiner Meinung nach die in Gelb und Weiß leuchtende katholische Stadtpfarrkirche, die bereits seit dem 14. Jahrhundert den Gläubigen Einlass gewährt. Auch ihr barockes Inneres ist einen genauen Blick wert, falls du dich dafür interessierst.

Das evangelische Gegenstück dazu ist die Kirche am Stein, beziehungsweise die Kirche St. Sebastian, die nach einem schlimmen Pestausbruch im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Ursprünglich gab es in Schärding auch noch eine dritte Kirche, die Heilig-Geist-Bürgerspitalskirche. Heutzutage wird sie aber nur noch als Hotel genutzt.

Eine Schifffahrt auf dem Inn

Zwischen Schärding und Passau präsentiert sich der untere Inn besonders malerisch, da er sich hier auf mehreren Kilometern Länge sehr verengt und links und rechts am Ufer von üppiger Natur eingerahmt wird. Schnapp dir einen der Tische auf dem offenen Oberdeck, bestelle dir ein eiskaltes Radler und genieße die Sonne und den Fahrtwind auf der Haut, während tolle Sehenswürdigkeiten wie das Kloster Neuhaus, das Schloss Dornbach, der Teufelsstein oder die Neuburg langsam an dir vorbeiziehen.

Kurz vor Passau wendet das Schiff und du hast nun noch einmal die Möglichkeit, ein vorher verpasstes Fotomotiv nachzuholen. Die Fahrt mit dem Panoramaschiff MS SCHÄRDING von Kapitän Schaurecker auf dem Inn dauert insgesamt zwei Stunden und kostet 14 Euro pro Person. Eine wirklich entspannte und tolle Option, um die schöne Landschaft rund um Schärding noch aus einer ganz anderen Perspektive zu betrachten.

© Schärding Innschifffahrt © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger
Schärding Innschifffahrt © Tourismusverband Donau Oberösterreich_GoodMorningWorld-MSchillinger

Empfehlenswerte Restaurants in Schärding für jeden Geschmack

Bereits zu Beginn meines Artikels habe ich ja schon erwähnt, dass in Schärding Genuss großgeschrieben wird, was sicherlich auch ein bisschen Ausdruck des heute immer noch, oder wieder, gelebten Barockstils ist. Für wirklich jeden Geschmack gibt es ein passendes Restaurant, das Foodie Herzen höher schlagen lässt. Gutbürgerliche Küche, Haubenküche oder ein saftiges Gourmet-Steak – hier ist eine kleine aber feine Auswahl sehr empfehlenswerter Restaurants in der Barockstadt:

Seven

Ein kulinarisches Erlebnis und ein durch die heimelige Einrichtung erzeugtes Gefühl wie zuhause verspricht das Seven. Die hochwertigen Zutaten stammen wann immer möglich aus der Region und auch für Vegetarier und Veganer gibt es eine feine Auswahl leckerer Gerichte. Egal ob du dich für den Insta-Battle Winner, den Delicious Austrian Burger mit würzigem Bergkäse, Karamell-Apfel und Kren-Senf entscheidest, oder ob dir der Sinn eher nach einem leckeren roten Thai Curry mit duftendem Basmati Reis und Scampi steht – im Seven werden deine Geschmacksknospen mit unverfälschten Geschmackswelten verwöhnt.

 

Lachinger’s Kitchen & Wine

Auf der tollen Dachterrasse mit der schönen Aussicht von Lachinger’s Kitchen & Wine habe ich mein erstes Essen in Schärding genossen. Und was soll ich sagen – viel besser hätte meine Zeit hier in der Barockstadt gar nicht starten können, denn das saftige Steak mit den knusprigen Potato Wedges, dem gegrillten Gemüse und der cremigen Pfeffersauce war wirklich unglaublich lecker. Dazu die hausgemachte Rhabarber Limonade, so süß und gleichzeitig herrlich erfrischend.

Mein Tipp: Im gleichen Haus in der Silberzeile laden im BARista auch noch die verschiedensten Sorten Eiscreme, zahlreiche Delikatessen und frisch zubereitetes Sushi zum Schlemmen und Genießen ein.

© Schärding Seven © Tourismusverband Donau Oberösterreich_Good Morning World-MSchillinger
Schärding Seven © Tourismusverband Donau Oberösterreich_Good Morning World-MSchillinger

Lukas Restaurant

Qualität und Regionalität sind die wichtigsten Eckpfeiler der kreativen Küche in stilvollem Ambiente im Lukas Restaurant. Das besondere bei Lukas ist, dass du dein Essen nicht wie gewohnt auf einer Speisekarte aussuchen kannst. Während deiner Reservierung erkundigt sich das nette Servicepersonal nach etwaigen Unverträglichkeiten und Vorlieben von dir. Welche Speisen die dir später servierte Geschmacksexplosion dann aber letztendlich beinhaltet, das bleibt bis zum letzten Moment ein Geheimnis.

Mein Menü bestand aus sage und schreibe acht Gängen plus sündhaft leckeren Grüßen und Snacks aus der Küche. Besonders spannend finde ich auch das Konzept, dass du dem gesamten Küchenteam beim Zubereiten der Speisen in der offenen Schauküche den ganzen Abend lang live zusehen kannst. Ein echtes Erlebnis für alle Sinne!

Mein Tipp: Bist du ein Liebhaber saftiger Steaks? In diesem Fall solltest du dir rechtzeitig einen Tisch im Lukas Steak, dem zweiten Restaurant des Eigentümers, reservieren.

© Schärding Lukas Restaurant © Tourismusverband Donau Oberösterreich_Good Morning World-MSchillinger
Schärding Lukas Restaurant © Tourismusverband Donau Oberösterreich_Good Morning World-MSchillinger

Wirtshaus Zur Bums’n

Der beste Ort in Schärding, um auf ein Bier in geselliger Runde zusammenzukommen, ist ohne Zweifel das Wirtshaus Zur Bums’n. In den Sommermonaten im Gastgarten vor dem Wirtshaus oder im schattigen Innenhof, im Winter in einem der rustikal-traditionell eingerichteten Stüberl. Woher der Name kommt? In früheren Zeiten wurden die noch von Kutschen angelieferten Bierfässer über den schiefen Bretterboden in das Wirtshaus gerollt, wo sie am Ende gegen den Tresen „bumsten“.

© Schärding Wirtshaus zur Bums'n © Tourismusverband Donau Oberösterreich_Good Morning World-MSchillinger
Schärding Wirtshaus zur Bums'n © Tourismusverband Donau Oberösterreich_Good Morning World-MSchillinger

Schön schlafen in der Nähe der Schärding Sehenswürdigkeiten

Ganz praktisch und zentral am Unteren Stadtplatz gelegen, lädt das Boutique Hotel Forstinger zum Entspannen und Wohlfühlen ein. Neben den geräumigen und sehr stilvoll eingerichteten Zimmern und Suiten, die wirklich keine Wünsche mehr offen lassen, ist für mich das tollste der lichtdurchflutete Wintergarten, mit den im Sommer offen stehenden Türen. Hier kannst du jeden Morgen das umfangreiche BIO Frühstücksbüffet in vollen Zügen genießen. Frisch gemixte Smoothies aus regionalem Obst und Gemüse, süße Belgische Waffeln mit Ahornsirup, Avocado Toast, Matcha Latte & Co.: So kann ein perfekter Urlaubstag in der Donauregion beginnen!

 

Individuelle & besondere Geschäfte zum Einkaufen in Schärding

Mit seinem kleinstädtischen Flair und den tollen Einkaufsmöglichkeiten in Form von vielen kleinen, individuellen Geschäften lässt die Barockstadt am Inn auch Shoppingherzen schneller schlagen. Für einen gemütlichen Einkaufsbummel in Schärding kann ich dir diese Läden ganz besonders empfehlen:

© Einkaufen in Schärding © Tourismusverband Donau Oberösterreich_Good Morning World-MSchillinger
Einkaufen in Schärding © Tourismusverband Donau Oberösterreich_Good Morning World-MSchillinger

Wein, Delikatessen & regionale Produkte

Die schönsten Mitbringsel von einer Reise sind doch die, die zuhause all das Erlebte noch einmal lebendig werden lassen, oder nicht? Und was wäre dazu besser geeignet als ein Gläschen Wein, zusammen mit einem leckeren Gericht, gezaubert aus Zutaten, die du vor Ort gekauft hast. Einen zu jeder Gelegenheit passenden Wein inklusive besonderer Delikatessen wie Käsespezialitäten, Chutneys, Marmeladen & Co. findest du in der Vinothek Vino am Unteren Stadtplatz. Regional produzierte bäuerliche Produkte im zuckersüßen Lädchen Dahoam von der lieben Angela, ebenfalls am Unteren Stadtplatz gelegen.

Im Innviertler Natur-Markt in der Linzer Straße werden ausschließlich Produkte aus dem Innviertel in vielfältiger Ausführung und eine kleine aber feine Auswahl an hochwertiger Naturkosmetik verkauft. Eine noch größere Auswahl an frischen und regionalen Waren findest du außerdem auf dem bunten Schärdinger Bauernmarkt, der jeden 1. und 3. Samstag im Monat auf dem Stadtplatz vor der Silberzeile stattfindet.

Buchhandlung & Lesecafé Josef Heindl

Wie du vielleicht in den letzten Wochen mitbekommen hast, bin ich ein echter Büchernarr und könnte Stunde um Stunde in schönen Buchläden beim Stöbern verbringen. Kein Wunder, dass ich in der Buchhandlung von Josef Heindl mit dem angeschlossenen gemütlichen Lesecafé ein bisschen versumpft bin. Die Einrichtung ist mit viel Liebe zum Detail gewählt und aus der italienischen Kaffeemaschine läuft der Espresso wie flüssiges Karamell. Süße Kuchen und Torten komplettieren das Schmökererlebnis.

Matilda

Im schönen Linz in Österreich bin ich vor zwei Jahren zum ersten Mal mit dem relativ neuen Konzept in Berührung gekommen, dass sich kreative Menschen, die tolle Unikate in aufwändiger Handarbeit selbst herstellen, in einem Laden eine kleine Verkaufsfläche mieten können, und war total begeistert von der Idee. Das kann zum Beispiel ein „Facherl“ wie in dem von mir besuchten Geschäft in Linz sein, oder auch eine Kiste, wie hier bei Matilda, dem kreativen Tante Emma Laden in Schärding. Heraus kommt in jedem Fall ein Lädchen, das vor Kreativität und guter Laune nur so strotzt und in dem du einzigartige Mitbringsel für deine Lieben zuhause und herrlich bunte Andenken für dich selbst erstehen kannst.

Mein Tipp: Probiere unbedingt auch die Brottorte, eine absolut außergewöhnliche und dazu noch echt leckere Idee, die du im zum Matilda gehörenden Oma-Café genießen kannst!

Weitere individuelle Geschäfte für deinen Bummel

  • Holzwaren Lautner für schöne Produkte aus Holz in der Denisgasse
  • Popcorn, eine ganz tolle Boutique für stilvolle und individuelle Kleidungsstücke
  • Auzinger Mode & Tracht für traditionelle Modekreationen im Trachtenbereich
  • Modehaus Schmierer für den besonderen Mix aus Mode und Kunstgalerie

 

So, das waren nun ein paar meiner Lieblingsorte in der Barockstadt am Inn, viele nützliche Tipps für deine eigene Reiseplanung und die schönsten Schärding Sehenswürdigkeiten.