© ©WGDDonauOberoesterreichTourismusGmbHCMVisuals Donauradweg reloaded, Schlögener Schlinge, Donauschlinge, Schlögenerschlinge, Haibach

DONAU OBERÖSTERREICH
bewegt. berührt.

Suche
Suchen
Schließen

Grande-Granit-Runde: Etappe 3

  • kulturell interessant
  • Mehrtagestour

Interaktives Höhenprofil

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4170 St. Stefan-Afiesl
Zielort: 4181 Oberneukirchen

Dauer: 5h 19m
Länge: 46,9 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1.126m
Höhenmeter (abwärts): 1.183m

niedrigster Punkt: 523m
höchster Punkt: 915m
Schwierigkeit: mittel
Kondition: schwer
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Pfad / Trail, Schotter, Sonstiges


Kurzbeschreibung:

„Böhmerwald-Biken, Höhenrücken-Cruisen & Kult-Aussichtsgipfel“



Technik: ***



Erlebniswert: ******



Empfohlene Jahreszeiten:

  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober



Eigenschaften:

  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • kulturell / historisch
  • geologische Highlights
  • botanische Highlights
  • faunistische Highlights

Beschreibung:

Grandioser Auftakt: Herrliches Höhenbiken am Böhmerwald-Dach - mit Weitblick & Waldtrails! In Guglwald begeistert eine Genussabfahrt ins Steinerne Mühltal. Ein bergreicher Trip ins Hinterland lässt Sie danach Abgeschiedenheit erleben. Zurück an der Steinernen Mühl beginnt der traumhafte Anstieg auf den Petersberg-Höhenrücken mit finalem Panorama-Höhen-Cruisen! Nach flowigem Abfahrtsspaß startet der knackige Gipfelsturm auf den Kult-Aussichts­gipfel Hansberg (850 m)! Lange Genussabfahrt ins Kleine Rodltal und gegenüber hoch zum Gipfelburg-Dorf Waxenberg (748 m).


 


Highlights:



  • Böhmerwald (Mitteleuropas größtes Waldgebiet)

  • Hansberg (kultiger Aussichtsgipfel)

  • Gipfelburg-Dorf Waxenberg (Gipfelburg-Ruine, 360°-Panorama-Aussichtsturm, Schloss)

  • Übernachtung: Im Gipfelburg-Dorf Waxenberg



Wegbeschreibung:

Grandioser Auftakt: Herrliches Höhenbiken am Böhmerwald-Dach - mit Weitblick & Waldtrails! In Guglwald begeistert eine Genussabfahrt ins Steinerne Mühltal. Ein bergreicher Trip ins Hinterland lässt Sie danach Abgeschiedenheit erleben. Zurück an der Steinernen Mühl beginnt der traumhafte Anstieg auf den Petersberg-Höhenrücken mit finalem Panorama-Höhen-Cruisen! Nach flowigem Abfahrtsspaß startet der knackige Gipfelsturm auf den Kult-Aussichts­gipfel Hansberg (850 m)! Lange Genussabfahrt ins Kleine Rodltal und gegenüber hoch zum Gipfelburg-Dorf Waxenberg (748 m).


 


Sie starten am Böhmerwald-Dach im Höhendorf St. Stefan am Walde (805 m) mit einem kurzen Anstieg und stehen bereits beim AVIVA-Hotel am höchsten Punkt (914 m) dieser Etappe. Gratulation! Der Böhmerwald - Mitteleuropas größtes Waldgebiet - beginnt hinter dem Hotel und damit das erste Highlight: Herrliches Böhmerwald-Biken entlang eines 5,5 km sanft abfallenden Höhenrückens! Kurz tauchen Sie in die Tiefe des Nadelwaldes in Richtung Norden ein. Eine große Lichtung lässt dort die Ewigkeit der Wälder und deren bäuerliche Oasen erleben. Zurück am Südrand des Böhmerwaldes begeistert Höhenbiken mit Weitblick, später Waldtrailspaß auf historischen Pfaden. Vom tiefsten Punkt, der Löfflersäge, geht´s auf ruhiger Landstraße entlang des Böhmerwaldrandes kurz bergan nach Guglwald (750 m). Vereinzelte „ACHTUNG Staatsgrenze“-Tafeln erinnern an die Zeit des Eisernen Vorhangs zu Tschechien. Der Rückweg zur Donau beginnt mit einer ausblickreichen Genussabfahrt: Asphaltwedeln durch Granitlandidyll pur - vorbei am schönen Bauernweiler Gugler (kunstvolle Fenster- und Torstöcke aus Granit, Hofkapelle, Granitmarterl, ...) - hinunter zur Steinernen Mühl. In der gegenüberliegenden Talflanke geht´s kurz steil bergauf und über einen sanften Siedlungsrücken hinunter bis Piberschlag. Dort überrascht ein schöner Ausflug in die Einsamkeit des Hinterlandes: Nach kurzem "Trail"-Spaß ins Brentenbachtal, erradeln Sie auf bäuerlichen Zubringerstraßen durch Waldeinsamkeit und verborgenes (Berg)Bauernland den unscheinbaren höchsten Punkt dieses Abstechers - eine Straßenkreuzung (775 m). Gratulation! Für willkommene Regeneration sorgt die 2 km lange Flowabfahrt ins versteckte Holzmühlbachtal nach Untereben. Dort führt ein schattiger Waldfahrweg kurz die Talflanke hoch, dann radeln Sie durch bäuerliche Kulturlandschaft entspannt bergab. Zwei Highlights infolge: Trailartiger Mischwaldanstieg nach Brandl, flowiger Abfahrtsspaß zur Atzmühle an der Steinernen Mühl. Dort beginnt eine traumhafte Bergwertung: der facettenreiche 7 km lange Anstieg (260 Höhenmeter) auf den Petersberg-Höhenrücken! Anfangs durch einsamen Talwald, dann über einen bäuerlichen Höhenrücken und schließlich über bäuerliche Geländeterrassen die Bergflanke hoch auf den Petersberg. Dabei überraschen knackige Steilstücke, naturnahe Wiesenwege, ... und schöne Blicke zurück zum Böhmerwald. Am Dach des Petersberg–Höhenrücken angekommen - Gratulation! - begeistert entspanntes Panorama-Höhen-Cruisen. Temporeicher, 3 km langer Abfahrtsspaß im Wechselspiel von Asphaltsurfen und Fahrweg-Flow bringt Sie zurück ins Tal. Dabei eröffnet sich ein erster Blick auf unser Etappenziel - die Gipfelburg(ruine) Waxenberg! Ein kurzer Gegenanstieg zum Bauerweiler Kaiser und im anschließenden Talboden startet der knackige Gipfelsturm (230 Höhenmeter) auf den Kult-Aussichtsgipfel Hansberg. Die Bergfahrt erfolgt in vier Abschnitten: uriger Nadelwald, ein anfangs tricky Wiesenabschnitt, entspannteres Siedlungsradeln und final ein teils tricky Waldfahrweg. Beim Gipfelhaus-"Konglomerat" (= Verschmelzung von Kapelle, Privathäusern, Jausenstation, ... zu einem Gebäude) stehen Sie am höchsten Punkt (850 m). Gratulation! Übrigens:  Bereits im 17 Jhdt. wurde hier ein 10 m hoher Turm und eine Kapelle errichtet. Im 19. Jhdt. trug man diesen ab und errichtete einen Gastraum mit Aussichtswarte. Mit der Zeit wuchs das Ensemble durch Jugendgästehaus, Schilift, ... zum kultigen Aussichtsgipfel. Auf der Ostseite des Gipfelhauses erlaubt heute ein Panorama-Blickplatz einen schönen Blick auf Pfarrkichen am Walde, Ameisberg & Co.


Die 5 km lange Abfahrt bezaubert mit kurzem Trailspaß, flowigem Geschwindigkeitsrausch auf ruhiger Landstraße bis St. Veit im Mühlkreis und steilem Schotterweg ins Kleine Rodltal. Über dem idyllischen Wiesental thront auf einem bewaldeten Bergkegel die Gipfelburg(ruine) Waxenberg. Noch ein genussvoller Anstieg (170 Höhenmeter) durch bäuerliche Kulturlandschaft und herrlichen Mischwald, dann haben Sie das heutige Etappenziel, das Gipfelburg-Dorf Waxenberg (748 m), erreicht.

Ausgangspunkt: St. Stefan am Walde
Zielpunkt: Waxenberg

Weitere Informationen:
  • Mehrtagestour
  • Verpflegungsmöglichkeit

Erreichbarkeit / Anreise



Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise in die Donauregion


Wie in die Donauregion Oberösterreich anreisen?


Der schnelle Weg ans Ziel – mit Bahn, Bus, Auto, Schiff oder Flugzeug.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.


Grande-Granit-Runde: Etappe 3
WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Lindengasse 9
4040 Linz

Telefon +43 732 7277 - 800
Fax +43 732 7277 - 804
E-Mailinfo@donauregion.at
Webwww.donauregion.at
http://www.donauregion.at

Interaktives Höhenprofil

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4170 St. Stefan-Afiesl
Zielort: 4181 Oberneukirchen

Dauer: 5h 19m
Länge: 46,9 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1.126m
Höhenmeter (abwärts): 1.183m

niedrigster Punkt: 523m
höchster Punkt: 915m
Schwierigkeit: mittel
Kondition: schwer
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Pfad / Trail, Schotter, Sonstiges