© Donauschlinge Schlögen © Oberösterreich Tourismus / Steininger
Donauschlinge Schlögen © Oberösterreich Tourismus / Steininger

DONAU OBERÖSTERREICH
bewegt. berührt.

SucheSuchen
Schließen

Donauradweg Etappe 4 Nordufer: Grein - Emmersdorf

Interaktives Höhenprofil

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4360 Grein
Zielort: 3644 Emmersdorf an der Donau

Dauer: 3h 30m
Länge: 44,6 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 356m
Höhenmeter (abwärts): 376m

niedrigster Punkt: 208m
höchster Punkt: 250m
Schwierigkeit: leicht
Kondition: leicht
Panorama: tolles Panorama




Technik: *



Erlebniswert: ***



Empfohlene Jahreszeiten:

  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober



Eigenschaften:

  • Etappentour
  • Einkehrmöglichkeit
  • kulturell / historisch
  • botanische Highlights

Beschreibung:

Wo Abstecher Ausblick versprechen


Alternativroute zum Donauradweg (Südufer): Bevor Sie aufbrechen, bietet sich noch ein kleiner Rundgang, vielleicht auch mit Führung, durch das schmucke Grein an – über den hünschen, alten Stadtplatz zum historischen Stadttheater, zum Oberösterreichischen Schifffahrtsmuseum oder zum Schloss Greinburg. Auch ein Besuch der nahen Stillensteinklamm mit ihren beeindruckenden Felsformationen böte sich an.


Bald schon rollen Sie dann an den dicht bewaldeten Hängen des Strudengaus dahin, dessen Name sich von den Untiefen ("Struden") im Strom ableitet, die den Schiffern einst Schwierigkeiten bereiteten.


Bei Struden/St. Nikola erhebt sich über der Donau die Ruine Werfenstein, von wo aus man früher Ketten hinüber zur Insel Wörth mitten im Strom spannte – um die Schiffe anzuhalten. Entlang der romantischen Donauleiten kommen Sie, vorbei an den Orten Sarmingstein und Hirschenau, nach Persenbeug – wo eines der wohl bekanntesten österreichischen Donaukraftwerke bei Führungen (Voranmeldung!) zu besichtigen ist.


Zwei weitere Abstecher locken dann von der Donau weg: Bei Marbach könnten Sie, wenn Sie und Ihr Rad etwas berggängig sind, zur weithin sichtbaren Wallfahrtskirche Maria Taferl hinauf radeln. Von der prachtvollen Barock-Basilika aus genießen Sie eine grandiose Aussicht über das Donautal. Bei Klein-Pöchlarn wäre ein Ausflug ins nahe Artstetten zu überlegen, wo im Schloss das Leben von Erzherzog Franz Ferdinand dokumentiert ist. In der Gruft dort ist der in Sarajevo 1914 ermordete Thronfolger mit seiner Gemahlin bestattet. Am Etappenziel Emmersdorf ermöglicht die Donaubrücke einen Besuch der Sehenswürdigkeiten von Melk am Ufer gegenüber (siehe E4-S).


 


Wir empfehlen: Sie nehmen in Grein die Fähre (oder kurz vor Grein die Brücke) ans Südufer und fahren dort am Donauradweg weiter. Beim Donaukraftwerk Ybbs-Persenbeug gelangen Sie wieder ans Nordufer.  Mit der Donauuferbahn gelangen Sie bequem von Grein nach Sarmingstein.


 



Wegbeschreibung:

Grein - St. Nikola - Weins - Persenbeug-Gottsdorf - Marbach - Klein-Pöchlarn - Emmersdorf


Routenbeschreibung = Alternativroute (von Grein bis Weins: Radstreifen, nur durch Markierung von der Fahrbahn, B3 getrennt.)


Wir empfehlen: Sie nehmen in Grein die Fähre (oder kurz vor Grein die Brücke) ans Südufer und fahren dort am Donauradweg weiter. Beim Donaukraftwerk Ybbs-Persenbeug gelangen Sie wieder ans Nordufer. Mit der Donauuferbahn kommen Sie bequem von Grein nach Sarmingstein.


Alternativroute: Sie starten diese Tour in Grein und folgen der B3, die immer entlang der Donau verläuft. Die dicht bewaldeten Hänge links und rechts des Flusses sind ein bemerkenswerter Anblick. Schon von Weitem können Sie die Burg Werfenstein bei St. Nikola erkennen, deren Geschichte bis ins 12. Jahrhundert zurück reicht. Nach Sarmingstein (Schiffsanlegestelle) und Hirschenau erreichen Sie die Landesgrenze zw. Oberösterreich und Niederösterreich. Hier passieren Sie nach Kalkgrub und Weins noch das beeindruckende Donaukraftwerk Ybbs-Persenbeug. Hier befinden Sie sich am Übergang zwischen Strudengau und Nibelungengau.


Im Zuge des folgenden Weges hat man einen schönen Ausblick auf die weithin sichtbare Wallfahrtskirche Maria Taferl. Bei Persenbeug-Gottsdorf verlassen Sie die B3 und folgen stattdessen dem Uferlauf der Donau, treffen aber nach kurzer Zeit wieder auf die Bundesstraße und folgen dieser weiter bis nach Emmersdorf. Zwischendurch kommen Sie immer wieder an kleinen Ortschaften wie Marbach an der Donau und Klein-Pöchlarn vorbei, die zum Rasten einladen. Auch das Schloss Artstetten oberhalb von Klein-Pöchlarn ist einen Besuch jedenfalls wert. In Emmersdorf machen Sie noch einen Abstecher auf die andere Flussseite. In Melk gibt es ein altes Benediktinerstift, das Sie schon vom Radweg aus entdecken. Das Kloster kann ganzjährig besichtigt werden.

Ausgangspunkt: Grein
Zielpunkt: Emmersdorf

Weitere Informationen:
  • Mehrtagestour
  • Verpflegungsmöglichkeit

Erreichbarkeit / Anreise

Anfahrt
Auf der B3 (Donaustraße) bis nach Grein.

Öffentliche Verkehrsmittel
Bushaltestelle Grein Schiffsstation

Parken
Parkplatz am Campingplatz Grein

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Donauradweg Etappe 4 Nordufer: Grein - Emmersdorf
WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Lindengasse 9
4040 Linz

Telefon +43 732 7277 - 800
Fax +43 732 7277 - 804
E-Mailinfo@donauregion.at
Webwww.donauregion.at
http://www.donauregion.at

Interaktives Höhenprofil

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4360 Grein
Zielort: 3644 Emmersdorf an der Donau

Dauer: 3h 30m
Länge: 44,6 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 356m
Höhenmeter (abwärts): 376m

niedrigster Punkt: 208m
höchster Punkt: 250m
Schwierigkeit: leicht
Kondition: leicht
Panorama: tolles Panorama