Donauschlinge Schlögen © Oberösterreich Tourismus / Steininger

DONAU OBERÖSTERREICH
bewegt. berührt.

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der WGD Donau Oberösterreich GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Ein Wink von oben

Ein Wink von oben

Wenn in früheren Zeiten zwei in Streit geraten waren, mischten sich oft höhere Mächte ein, um das zu tun, was die Menschen nicht bereit waren zu tun: eine gerechte Lösung zu finden.

Die Pfarre Gottsdorf reichte früher bis nach Neustift und Oberkappel. Als man den Bau einer Kirche plante, wollten die Neustifter diese in ihrem Ort errichten. Das passte den Gottsdorfern gar nicht. Sie waren überzeugt, der bessere Platz für die Kirche sei in ihrem Dorf. Ein heftiger Streit entbrannte. Wer wohl den größeren Sturschädel hatte?

Die Menschen aus Neustift ließen sich nicht auf lange Diskussionen ein. Sie begannen einfach zu bauen. Das Bauholz lag schon bereit. Die Zimmerleute schnitten den Dachstuhl zu. Da passierte ein Unglück. Einer der Arbeiter hackte sich in die Hand. Die Holzspäne färbten sich rot. Überall war Blut.

Da kam ein Rabe geflogen, packte den blutigen Span und flog nach Gottsdorf. Auf einer erhöhten Stelle im Dorf ließ der Vogel den Span fallen. Ein Wink von oben! Das dachten sogar die Neustifter und waren mit dem Bau der Kirche in Gottsdorf einverstanden.

Heute scheint mitunter nicht nur die Magie unser Leben verlassen zu haben, sondern auch die Hilfe von oben.
© Helmut Wittmann

Die Website verwendet Cookies.
Der kostenlose Newsletter der Region Donau Oberösterreich informiert Sie regelmäßig