©
© Donauschlinge Schlögen © Oberösterreich Tourismus / Steininger
Donauschlinge Schlögen © Oberösterreich Tourismus / Steininger
Suche

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der WGD Donau Oberösterreich GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

BETTLERLAGER SCHLÖGEN

Waldkirchen am Wesen, Oberösterreich , Österreich

Haftlager für Bettler im Ständestaat im "Oberfeld" in Vornwald, Gemeinde Waldkirchen/W. 
Erbaut:  29. Juni - 20. August 1935 durch den FAD (Freiwilliger Arbeitsdienst) 
Eröffnung:   02. September 1935
Schliessung:  16. April 1938

ARMUT IST DIE SCHLIMMSTE FORM DER GEWALT ! (Mahatma Gandhi) 


An der heutigen Nibelungenstraße in der Ortschaft Vornwald (Gemeinde Waldkirchen am Wesen) befand sich zwischen 1935 und 1938 das so genannte "Bettlerlager Schlögen". Von diesem weitgehend unbekannten zeithistorischen Phänomen eines "Haftlagers für Bettler", welches in der Zeit des austrofaschistischen Ständestaates errichtet worden war, ist heute nichts mehr zu sehen. Es spiegelt die Geschichte von wirtschaftlicher Misere, politischer Gewalt und Unterdrückung wieder, vor allem ist es die Geschichte vorn Armut und ihrem Umgang damit. Schließlich erkennen wir in dem Ort symptomatisch den repressiven Charakter des Ständestaates Österreich von 1934 - 1938. 

Die Zeit zwischen den beiden Weltkriegen war geprägt von wirtschaftlicher Instabilität, großer Arbeitslosikeit und nach dem Zusammenbruch der Österreich-Ungarischen Monarchie einer noch keineswegs gefestigten Demokratie. Zwischen beiden politischen Lagern, dem regierenden bürgerlichen und dem oppositionellen sozialistischen, wuchs die unversöhnliche Gegnerschaft. 

Infolge von Arbeitslosigkeit bei gleichzeitiger Senkung der Sozialleistungen kam es zum Problem des massenhaften Bettelns. Die Regierung zog daher in Erwägung, mit polizeilichen Maßnahmen dagegen vorzugehen. Es war erklärte Absicht, die Bevölkerung vor dem "Bettler- und Landstreicherunwesen" zu schützen, sowie eine abschreckende Wirkung auf die teils unverschuldet Verarmten, aber auch auf die gewerbsmäßigen Bettler auszuüben. So kam es am 09. Juli 1935 zum Erlass des oberösterreichischen "Haftlagersgesetzes", das die rechtliche Grundlage für die Errichtung des "Haftlagers für Bettler in Schlögen" schuf. Die Standortwahl war durch die seit mehreren Jahren geplanten Ausbauarbeiten an der Nibelungenstraße gegeben, die den Einsatz von vielen Arbeitskräften erforderten. 

Nach deer Fertigstellung des Bettlerlagers fanden sogenannte Streifungen im gesamten Bundes- land statt. Die nicht in Oberösterreich Heimatberechtigten wurden abgeschoben und die übrigen für bis zu sechs Wochen im Lager in Vornwald inhaftiert und zur Zwangsarbeit herangezogen. Aufgrund der erhaltenen Arbeitslisten konnten rund 3.000 Häftlinge im Straßenbau registriert werden 

Die gleichzeitige Belegung des Lagers betrug maximal etwas über 200 Personen. Von den geplanten 48 Stunden wöchentliche Arbeitszeit wurden tatsächlich nur rund 42 Stunden pro Woche gearbeitet. Die Häftlinge erhielten dafür einen geringen Lohn, der nach Ende der Haft in Naturalien ausbezahlt wurde. Einige von ihnen wirkten zwischen 6. und 20. Oktober 1937 auch an archäologischen Grabungen im Bereich der römischen Zivilsiedlung (heute Campingplatz) mit.  

Öffnungszeiten werden geladen ...

-x-

  • frei zugänglich

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Allgemeine Preisinformation

-x-

    Sonstige Kooperationen und Mitgliedschaften

    OÖ. Volksbildungswerk

    • Für jedes Wetter geeignet
    • Für Gruppen geeignet
    • Für Schulklassen geeignet
    • Haustiere erlaubt
    • Für Jugendliche geeignet
    • Für Senioren geeignet
    • Für Alleinreisende geeignet
    • Mit Freunden geeignet
    • Zu Zweit geeignet
    • Mit Kind geeignet
    Saison
    • Frühling
    • Sommer
    • Herbst
    • Winter
    Sonstige besondere Eignungen

    keine besondere Eignung

    Für Informationen beim Kontakt anfragen.

    Zugang
    • Zugang ebenerdig

    Kontakt & Service


    BETTLERLAGER SCHLÖGEN
    Vornwald
    4085 Waldkirchen am Wesen

    +43 7718 7255 - 11
    +43 676 814282810
    +43 7718 7255 - 24
    gahleitner@waldkirchen.ooe.gv.at
    www.waldkirchen.ooe.gv.at
    www.donauregion.at/waldkirchen
    http://www.waldkirchen.ooe.gv.at
    http://www.donauregion.at/waldkirchen

    Ansprechperson
    Herr Manfred Gahleitner
    TOKU Waldkirchen-Wesenufer
    Waldkirchen Nr. 61
    4085 Waldkirchen am Wesen

    +43 7718 7255 - 11
    +43 676 814282810
    +43 7718 7255 - 24
    gahleitner@waldkirchen.ooe.gv.at
    www.donauregion.at/waldkirchen

    Wir sprechen folgende Sprachen

    Deutsch

    powered by TOURDATA