© Camping Au an der Donau © Oberösterreich Tourismus GmbH / Marco Leiter
Camping Au an der Donau © Oberösterreich Tourismus GmbH / Marco Leiter

Echte
Begegnungen.

SucheSuchen
Schließen

R3 Innradweg von Maloja nach Passau

  • familientauglich
  • für Gruppen geeignet
  • kulinarisch interessant
  • kulturell interessant
  • Mehrtagestour
  • Unterkunftsmöglichkeit

Interaktives Höhenprofil

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: R3
Startort: 5280 Braunau am Inn
Zielort: 94036 Passau

Dauer: 36h 28m
Länge: 526,1 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 3.586m
Höhenmeter (abwärts): 5.077m

niedrigster Punkt: 295m
höchster Punkt: 1.826m
Schwierigkeit: leicht
Kondition: leicht
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Asphalt, Schotter


Oberösterreich - barock, bunte Naturschauspiele zwischen Donau, Inn und Salzach

Das österreichische Bundesland Oberösterreich umfasst viele verschiedene Erlebnisräume. Im Bereich des Innradweges sind es drei Regionen. Sie alle grenzen an Bayern und spannen sich zwischen den Flüssen Donau, Inn und Salzach auf.

s´Entdeckerviertel ist eine spannende Mischung aus Stadt und Land. Beispielsweise die historische Stadt Braunau am Inn und das Europareservat Unterer Inn. Braunau besticht durch seine historische Altstadt mit dem gotischen Stadtplatz, engen Gässchen und imposanten Bauten wie die Stadpfarrkirche mit den höchsten Türmen Österreichs. Die historische Badestube im mittelalterlichen Bademuseum sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

Das Innviertel besticht durch unberührte Natur, ehrliche Küche und Bodenständigkeit. Radfahren und Wandern kann man hier bestens. Für einen Besuch in der Therme Geinberg kann man ein paar Kilometer abseits des Innradweges riskieren.

Schärding am Inn ist eine Perle. Die Barockstadt am Inn hat einiges zu bieten. Zum Ersten die berühmte Silberzeile, eine Reihe bunter Häuser am Stadtplatz, die einst wohlhabenden Kaufleuten gehörten – die Farben zeigten die Zünfte an. Weiters mehrere Stadttore, Brunnen, Kirchen, die Alte Innbrücke oder bezaubernde Parkanlagen, um nur ein paar zu nennen. Beeindruckend auch ein anderes Juwel direkt am Fluss: das Wasserschloss Neuhaus am bayerischen Innufer. Als Teil der Donauregion in Oberösterreich öffnet Schärding außerdem die Pforte zu einer unglaublich bewegenden Region.


Stattliche 517 Kilometer lang ist der Innradweg. Im Innviertel – zwischen Braunau und Schärding – belohnt er die Radler mit besonders schönen Einblicken in die Flusslandschaft.

Der Radweg führt vom Inn-Ursprung am Maloja-Pass im Schweizer Engadin über Bayern und Tirol nach Oberösterreich und weiter bis zur Einmündung des Flusses in die Donau bei Passau. Auf Innviertler Gebiet präsentiert sich der Weg durchwegs eben und ist so auch für Familien bestens geeignet. Entspannung ist in jedem Fall garantiert, zieht sich der „R3“ doch durch eine der schönsten Aulandschaften Österreichs.

Naturerlebnis in der Au
Für eine Rast diesseits der Grenze bietet sich die Burg Frauenstein bei Mining an. Auch ein Sprung in den Badesee in Mühlheim am Inn erfrischt, bevor es weitergeht. Im „Europareservat Unterer Inn“ wartet eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt auf die Radler. Allein an die 300 Vogelarten wurden hier in den vergangenen Jahren gezählt. Viele der gefiederten Freunde machen hier Zwischenstation bei ihrem Flug in den Süden. Als Beobachtungsposten unmittelbar am Radweg dient die Aussichtsplattform in Kirchdorf/Inn.

Barocke Pracht
So gestärkt geht es weiter zu zwei barocken Perlen am Inn: den Orten Obernberg und Reichersberg. In Obernberg sollte man sich die Greifvogelschau auf der Burg nicht entgehen lassen: Von April bis Ende Oktober lässt das Team der Falknerei seine majestätischen Vögel ihre Kreise ziehen. Auch der Marktplatz von Obernberg mit seinen Rokoko-Fassaden ist überaus sehenswert.

Nur wenige Kilometer entfernt befindet sich das imposante Chorherren-Stift Reichersberg. Hier gibt es viele Möglichkeiten, Energie zu tanken – ob beim Schlendern durch den Klostergarten, bei der Einkehr in Stiftsstüberl und Stiftsvinothek oder in der Stille der Stiftskirche. Nicht weit entfernt tut sich außerdem die Wellness-Welt der Therme Geinberg auf. Spätestens hier werden müdle Radler wieder fit gemacht.

Weiter geht es nach Schärding, der liebenswerten Barockstadt mit ihrer unvergleichlichen Silberzeile, und über Wernstein bis in die Drei-Flüsse-Stadt Passau.

Tipps zu den einzelnen Destinationen, Etappenvorschläge, Radfreundliche Hotels oder auch die kostenlose Radkarte gibt es unter www.innradweg.com.

Ausgangspunkt: Stadtplatz Braunau am Inn

Weitere Informationen:
  • kulinarisch interessant
  • Mehrtagestour
  • Unterkunftsmöglichkeit
  • Verpflegungsmöglichkeit

Erreichbarkeit / Anreise

Sei es für die An- und Abreise, sei es für Transferetappen entlang der Radtour. Die Bahn ist beim Radfahren ein unersetzlicher Partner. Mit den richtigen Infos für die Planung ist die nächste Radtour aber schnell auf Schiene gebracht.

Die Anreise zum Innradweg erfolgt mit dem Zug in die historische Grenzstadt Braunau am Inn. Sie radeln flussabwärts in die Barockstadt Schärding, wo sich eine Besichtigung des mittelalterlichen Stadtkernes lohnt.

Weitere Informationen zum Thema Bahn & Rad erhalten Sie unter oberoesterreich.oebb.at.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

R3 Innradweg von Maloja nach Passau
Tourismusverband Donau Oberösterreich
Lindengasse 9
4040 Linz

Telefon +43 732 7277 - 888
Fax +43 732 7277 - 804
E-Mailinfo@donauregion.at
Webwww.donauregion.at
Webwww.donauregion.at/radfahren
https://www.donauregion.at
https://www.donauregion.at/radfahren

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

Interaktives Höhenprofil

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: R3
Startort: 5280 Braunau am Inn
Zielort: 94036 Passau

Dauer: 36h 28m
Länge: 526,1 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 3.586m
Höhenmeter (abwärts): 5.077m

niedrigster Punkt: 295m
höchster Punkt: 1.826m
Schwierigkeit: leicht
Kondition: leicht
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Asphalt, Schotter