©
© Donauschlinge Schlögen © Oberösterreich Tourismus / Steininger
Donauschlinge Schlögen © Oberösterreich Tourismus / Steininger

Europaschutzgebiet Attersee

Attersee am Attersee, Oberösterreich, Österreich

Europaschutzgebiet Natura 2000 - Attersee seit 2006
Natürliche Lebensräume zu bewahren und dauerhaft zu sichern ist das Hauptziel des Europaschutzgebietes. Natura 2000 ist keine Weiterentwicklung des vorhandenen Bestandes an Schutzgebieten nationaler oder internationaler Kategorien, sondern wird eigenständig aufgebaut. Gemeinsam wurden die FFH-Richtlinie festgelegt. 2006 wurde u.a. der Attersee, die Seeache sowie Teile des Weißenbaches zum Europaschutzgebiet Natura 2000 zugewiesen. Erfahre mehr über das Europschutzgebiet am Attersee!

ENTDECKE  das Europaschutzgebiet Mond-Attersee

Natura 2000 und Europaschutzgebiete im Salzkammergut
Natura 2000 ist ein EU-weites Netzwerk an Schutzgebieten, das mit dem Ziel errichtet wird, seltene und gefährdete Lebensräume, Tier- und Pflanzenarten dauerhaft zu erhalten. Grundlagen sind die Vogelschutzrichtlinie und die Flora-Fauna Habitat-Richtlinie der Europäischen Union. (FFH - Richtlinien).

2006 Attersee Europaschutzgebiet
Ein Gebiet von mehr als 6000 Hektar von Mond- und Attersee wurden 2006 von der EU als NATURA 2000 Schutzgebiet ausgewiesen und trägt per Verodnung 2013 die Bezeichnung Europaschutzgebiet Mond-Attersee. Die beiden Seen, die Seeache sowie Teile des Weißenbaches, der Fuschler Ache und der Zeller Ache umfassen dieses Gebiet. In der Region Attersee- Attergau befnden sich 7 Natura 2000 Atterseergemeinden: Attersee, Nußdorf, Schörfling, Seewalchen, Steinbach, Unterach und Weyregg am Attersee.
 
Perlfisch und Seelaube im Aquarium Weyregg
Einer der Gründe weshalb dieses Gebiet zum Europaschutzgebiet erklärt wurde ist der Perlfisch und die Seelaube. Der Perlfisch ist ein stark bedrohter Karpfenfisch. Er kommt in Europa nur noch ganz wenig vor. Im Attersee und Mondsee sind die vitalsten Bestände in ganz Europa zu finden. Die Seelaube ist im Mond- und Attersee noch relativ häufig vertreten, im Traunsee konnte sie jedoch nicht mehr nachgewiesen werden. Beide Fische leben in tiefen Wassern. Im Aquarium Weyregg können die gefährdeten Fische wie Perlfisch und Seelaube, sowie die Maßnahmen im Europaschutzgebiet Mond- und Attersee beobachtet werden.

Führungen im Aquarium Weyregg 
Hautnah kann man den außergewöhnlichen Perlenfisch und die Seelaube bei einer Führung im Aquarium Weyregg erleben. Entdecke die vielseitige Unterwasserwelt des Attersees! Führungen finden im Juli und August - jeden Montag um 19:30 Uhr, statt. Keine Anmeldung erforderlich. Eintritt frei!

Woher hat der Perlfisch seinen Namen?
Den Namen verdanken die Perlenfische den typischen Laichausschlag der Männchen. Großteils am Kopf und am Rücken bilden sich bernsteinfarbene, etwa reiskorngroße Erhebungen, die, namensgebend, wie kleine Perlen aussehen.

Weitere Informationen & Quellen
https://www.land-oberoesterreich.gv.at/92726.htm
https://e-gov.ooe.gv.at/ndbinternet/NDBInternetGenisysDetail.jsp?genisysInventarNr=eu04

www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe







  • frei zugänglich

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter
Sonstige besondere Eignungen

Naturschutzgebiet

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Europaschutzgebiet Attersee
Natura 2000
4864 Attersee am Attersee

+43 7666 7719
info@attersee.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA