Donauschlinge Schlögen © Oberösterreich Tourismus / Steininger

DONAU OBERÖSTERREICH
bewegt. berührt.

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der WGD Donau Oberösterreich GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Die geteilte Burg

Die geteilte Burg

Hier in Kreuzen lebten vor 400 Jahren die Schweinsböcker. Das waren zwei Brüder, die wegen ihres Glaubens verfeindet waren.

Der eine war ein Katholik, der andere hatte sich den Protestanten zugewandt. Da die Burg im Besitz beider Brüder war, mussten sie unter einem Dach hausen. Mit der Zeit wurde die Misere immer größer. Da ließen die Brüder die Burg sogar umbauen, um sich nur ja nicht zu begegnen. Doch die Feindschaft zwischen den beiden wollte nicht ruhen.
Einmal jedoch trafen sie unerwartet aufeinander. Ein einziger Blick genügte und der Hass auf den anderen entlud sich. Überwältigt vor Zorn fielen sie übereinander her. Die Brüder waren gleich stark. Doch da keiner nachgeben wollte, tötete am Ende einer den anderen.

Wo der Katholik zu Boden fiel, steht heute eine Säule aus Stein. Und dort wo der Protestant tot aufgefunden wurde, erinnert ein massives Granitkreuz an den tödlichen Streit. Manchmal ist den Menschen ihr Unglück eben weitaus lieber als ihr Glück. Sie halten starr an ihrem Glauben fest, bis am Ende nichts mehr überbleibt.
© Helmut Wittmann

Die Website verwendet Cookies.